Tipps zum klimafreundlichen Reisen

Was bedeutet "Klimafreundlich Reisen"?

Wer klimaschonend reisen möchte, scheitert oft an der mangelnden Information oder an der verwirrenden Vielfalt an Tipps und Hintergrundwissen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Wer Spaß daran hat, neue Ziele und neue Reisearten auszuprobieren, wird feststellen, dass klimaverträgliches Reisen eher Bereicherung als Verzicht bedeutet.

Eine Reise besteht meistens aus 3 Bestandteilen

  • An- und Abreise
  • Unterkunft und Verpflegung
  • Aktivitäten und Ausflügen vor Ort

Egal, ob man die Reise pauschal beim Veranstalter bucht oder sich die einzelnen Bestandteile per Literatur, Reisebüro oder Internet selbst zusammensucht: Jeder Bestandteil wirkt sich auf die gesamte Umwelt- und Klimabilanz des Urlaubs aus.

Ein paar Empfehlungen für die klimaverträgliche Urlaubsplanung

  • möglichst kurze Anreisestrecke
  • wenn möglich, Anreise mit Bus oder Bahn
  • Vor Ort die Region emissionsfrei per Rad oder zu Fuß erkunden
  • Urlaubsregionen mit guten Angeboten des öffentlichen Verkehrs vorziehen, CarSharing-Angebote prüfen
  • Bei der Wahl der Unterkunft auf Energiesparmaßnahmen, Ökosiegel und Bio- bzw. regionale oder auch vegetarische Küche achten

Reiseplanung

Kurze Anreisewege

In den meisten Fällen treibt Urlauber das Bedürfnis nach Abschalten, Erholung, Spaß, Anregung, Begegnung, Sich-Verwöhnen-Lassen oder seelischem Ausgleich. Für all diese Bedürfnisse gibt es Urlaubsangebote für die man nicht weit weg fahren muss. Selbst eine Wanderung oder die Radtour, die an der eigenen Haustür startet, entpuppt sich oft als ein überraschend positives Erlebnis.

Ein Geheimtipp: Der „Dachgeber", ein Übernachtungsangebote von Tourenradler für Tourenradler: Dachgeber.de.

Anreise mit Bus und Bahn

Südwest-Ausschnitt aus dem Schnell- und Nachtzugnetz von Mitteleuropa.     Bequem mit Schnell- und Nachtzug durch Europa. Bei der Reiseplanung helfen auf Bahn spezialisierte Reisebüros. Karte: Verträglich-Reisen.de

Südwest-Ausschnitt aus dem Schnell- und Nachtzugnetz von Mitteleuropa. Bequem mit Schnell- und Nachtzug durch Europa. Bei der Reiseplanung helfen auf Bahn spezialisierte Reisebüros. Karte: Verträglich-Reisen.de

Rad- und Wanderangebote vor Ort

Radfahren und Wandern gehören bei den Deutschen zu den beliebtesten Urlaubsaktivitäten. Die meisten Regionen haben das touristische Potenzial entsprechender Angebote inzwischen erkannt und weisen immer neue Radrouten oder Qualitätswanderwege aus. Einen guten Überblick über Angebote in ganz Deutschland geben die Internetseiten des Deutschen Wanderverbands oder die Radreisen-Datenbank Fahrradreisen.de. Kartenmaterial und nähere Informationen zu spannenden Touren und interessanten Zielen gibt es bei den Tourismusbüros in den Urlaubsregionen.

Öffentlicher Verkehr und Carsharing vor Ort

Wer ohne Auto Urlaub macht, sollte eine Region mit gutem öffentlichen Nahverkehr wählen oder eine Unterkunft, die über das nötige Wissen zu den Verkehrsverbindungen verfügt, Räder verleiht oder Mitglied beim lokalen Carsharing-Verein ist. Die „Blaue Schwalbe mobil" kennzeichnet solche Unterkünfte. Regionen, die Urlauber ohne Auto explizit unterstützen, sind zum Beispiel die Alpine Pearls, Alpengemeinden mit gutem Nahverkehrsangebot.

Ein Hinweis auf ein gutes Nahverkehrsangebot geben auch Gästekarten, die Busse und Bahnen einschließen wie die KONUS-Card im Schwarzwald.

Ökologische Unterkünfte

Einen Überblick über Ökosiegel im Tourismus findet sich auf der von der EU geförderten Netzwerkplattform Destinet.

Die wichtigsten Ökosiegel für Unterkünfte im deutschsprachigen Raum finden sich unter Verträglich-Reisen.de.

Verkehrsmittel im Vergleich: CO2-Ausstoß in Gramm pro Person und zurückgelegtem Kilometer. Die durchschnittliche Auslastung der Fahrzeuge und die klimawirksamen Effekte des Flugverkehrs sind mitberücksichtigt. Mit Ökostrom betriebene Bahnen (z.B. mit Öko-Ticket) fahren praktisch CO2-frei.     * Der CO2-Ausstoß des Fluges variiert stark nach Flugklasse, Maschine, Verbindung etc.  Beratung und Tipps

Verkehrsmittel im Vergleich: CO2-Ausstoß in Gramm pro Person und zurückgelegtem Kilometer. Die durchschnittliche Auslastung der Fahrzeuge und die klimawirksamen Effekte des Flugverkehrs sind mitberücksichtigt. Mit Ökostrom betriebene Bahnen (z.B. mit Öko-Ticket) fahren praktisch CO2-frei. * Der CO2-Ausstoß des Fluges variiert stark nach Flugklasse, Maschine, Verbindung etc. Beratung und Tipps

Beratung und Tipps

Viele Reiseberichte, Tipps zur Bus-, Bahn- und Fähranreise sowie jede Menge klimaschonender Unterkünfte und Erklärungen zu den Ökosiegeln im Tourismus finden sich unter: Verträglich-Reisen.de

Beratung und Tickets für Bahn- und Fährreisen zu allen Zielen Europas gibt es bei Gleisnost.de, Kopfbahnhof oder per Mail unter [email protected].

Finden Sie Faustregeln und praktische Tipps zum nachhaltigen Reisen bei fairunterwegs, dem Portal zu Nachhaltigkeit auf Reisen, welches Sie von der Vorbereitung übers Buchen bis zur Rückkehr mit griffigen Entscheidungshilfen begleitet und als Online-Zeitung über die Wirkung von Tourismus auf Mensch und Umwelt in den Reiseländern informiert.

fairunterwegs - Urlaubsgenuss mit Fairness verbinden

 

Unser Tipp: „Mallorca ohne Flug"

Zugverbindungen in Süd-West-Europa

Zugverbindungen in Süd-West-Europa

Der Deutschen liebste Insel... Nach Mallorca geflogen sind sicher schon viele, doch wohl nur die Wenigsten wissen, dass die Balearen-Insel auch klimafreundlich mit Bahn und Fähre erreichbar ist.

Aus West- bzw. Norddeutschland führen die besten Verbindungen über Paris. Entweder mit dem Thalys von Köln aus oder mit dem ICE bzw. TGV aus Frankfurt. Ab Paris geht es dann mit dem ebenfalls mit dem TGV nach Barcelona, wo man die Fähre (der Linien Balearia, Iscomar oder Acciona) nach Mallorca besteigt.

Aus dem Süden Deutschlands benötigen Sie ca. 11-14 Stunden, aus Österreich (Salzburg) ca. 23 Stunden und der Schweiz (Zürich) ca. 11 Stunden.

Die Verbindungen führen über Südfrankreich an der Mittelmeerküste entlang nach Portbou an der spanisch-französichen Grenze, von dort geht es weiter nach Barcelona. Von Zürich, Basel, Strasbourg geht es auch mit dem TGV über Paris nach Barcelona.

Deutsche Bahn

SNCF (Französische Eisenbahngesellschaft)

ÖBB (Österreichische Eisenbahngesellschaft)

SBB (Schweizer Eisenbahngesellschaft)

RENFE (Spanische Eisenbahngesellschaft) 

FGC (Nahverkehr Katalonien)