atmosfair gGmbH ist eine gemeinnützige Klimaschutzorganisation mit Sitz in Berlin, entstanden aus einem Forschungsprojekt des Bundesumweltministeriums und einer Gemeinschaftsinitiative des Reiseveranstalterverbandes forum anders reisen und der Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch in 2004.

atmosfair entwickelt und betreibt Klimaschutzprojekte durch den Ausbau von Erneuerbarer Energie und Energieeffizienztechnologien, berät und begleitet Unternehmen und Institutionen auf dem Transformationsweg zum dekarbonisierten Wirtschaften und bietet umweltbewussten Menschen die Möglichkeit, unvermeidbare CO2-Emissionen im globalen Süden zu kompensieren.

Die Motivation von atmosfair ist seit Gründung: Die zunehmende Belastung des Weltklimas durch den rasch wachsenden Flugverkehr stellt die Weltgemeinschaft vor erhebliche Herausforderungen. Menschen im globalen Süden leiden am stärksten an den Folgen des Klimawandels, die sie nicht verursacht haben.  Neben den Fluggesellschaften und den Reiseveranstaltern stehen auch die einzelnen Flugpassagiere in der Verantwortung. Diese zu informieren, aufzuklären und ihnen eine positiv besetzte Handlungsmöglichkeit zu bieten, ist die Idee von atmosfair.

Wer steckt hinter atmosfair?

Einziger Gesellschafter von atmosfair ist die umwelt- und entwicklungsorientierte Stiftung Zukunftsfähigkeit.

Bundesumweltministerium

Herzstück sind die atmosfair-Standards, die Umweltauflagen von atmosfair. Sie entstanden bis Mitte 2004 in einem Forschungsprojekt des Bundesumweltministeriums. Die Leitfrage war, wie der Ansatz der freiwilligen Klimaschutzabgabe von Flugpassagieren aus Umweltsicht seriös und belastbar ausgestaltet werden kann. Die öffentliche Vorstellung von atmosfair erfolgte im Juni 2004 durch den Schirmherren Klaus Töpfer und dem damaligen Umweltminister Jürgen Trittin.

forum anders reisen

Das forum anders reisen ist ein Unternehmensverband zur Förderung des nachhaltigen Tourismus und gehört zu den Initiatoren von atmosfair. Über 100 Reiseveranstalter bieten ein weites Spektrum von Reisen mit besonderem Fokus auf Nachhaltigkeit. Diese Angebote finden Sie auch unter Urlaub mit atmosfair und unter www.forumandersreisen.de

Mehr Informationen zum forum anders reisen können hier angefordert werden:

forum anders reisen e.V.
Brandstwiete 4
20457 Hamburg

Germanwatch

„Hinsehen, Analysieren, Einmischen“ – unter diesem Motto engagiert sich Germanwatch für globale Gerechtigkeit und den Erhalt der Lebensgrundlagen und konzentriert sich dabei auf die Politik und Wirtschaft des Nordens mit ihren weltweiten Auswirkungen. Die Lage der besonders benachteiligten Menschen im Süden bildet den Ausgangspunkt des Einsatzes der Organisation für eine nachhaltige Entwicklung. Die Arbeitsschwerpunkte von Germanwatch sind Klimaschutz & Anpassung, Welternährung, Unternehmensverantwortung, Bildung für Nachhaltige Entwicklung sowie Finanzierung für Klima & Entwicklung/Ernährung. Zentrale Elemente ihrer Arbeitsweise sind der gezielte Dialog mit Politik und Wirtschaft, wissenschaftsbasierte Analysen, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Kampagnen. Germanwatch arbeitet fast seit seiner Gründung zum Thema Flugverkehr und Klima und hat immer wieder die Aufmerksamkeit der Regierung und der gewählten politischen Vertreter auf die besondere Erwärmungswirkung des Flugverkehrs gelenkt. So lange keine wirkungsvollen politischen Maßnahmen – wie etwa eine Begrenzung der erlaubten absoluten Emissionen des Flugverkehrs – in Kraft sind, ist für Germanwatch der Ansatz von atmosfair – nach Fliegen vermeiden – die nachhaltigste Antwort auf dieses Problem.

Germanwatch e. V.
Dr. Werner-Schuster-Haus
Kaiserstr. 201
53113 Bonn
Telefon: 0228/6 04 92-0
Fax: 0228/6 04 92-19
E-mail: info(at)germanwatch.org

Berliner Büro:
Stresemannstr. 72
10963 Berlin
Tel.: 030/2 88 83 56-0
Tel.: 030/2 88 83 56-1