Kochen mit Solarstrom

atmosfair hat mit den lokalen Partnern Ensol Ltd. und Watu na Umeme Ltd. ein neues Projekt in Tansania gestartet für das solarelektrische Kochen an Schulen und anderen Institutionen.

Im Bau: Solaranlage der ersten Projektschule in Sanya Juu

Erste Schule

Aktuell wird das erste Solarsystem an einer Schule in Sanya Juu, in der Kilimanjaro Region, im Norden Tansanias installiert. Das System wird genug Strom produzieren, um den aktuellen Strombedarf der Schule zu decken sowie den zusätzlichen Bedarf durch das elektrische Kochen. Das elektrische Kochset besteht unter anderem aus Reiskochern, Induktionsherden und Gaarkörbe. Dadurch kann die Schule vollständig vom Kochen mit Feuerholz auf Strom umstellen.

Küchengebäude der ersten Projektschule

Workshop für elektrisches Kochen

Während eines kürzlich durchgeführten Workshops für elektrisches Kochen konnte die Küchenbelegschaft die 23l Reiskocher anhand des Schulspeiseplan testen: Ugali (fester Maisbrei), Pilau (Reisgericht), Makande (Mais-Bohnen-Eintopf) und Mchicha (Spinat). Sie waren begeistert, wie gut sie die Gerichte mit den Reiskochern zubereiten konnten. Makande, welches sie mit den Feuerholz-Öfen den ganzen Tag köcheln lassen, konnten sie mit den Reiskochern in 4 Stunden kochen. Die Doppelwand des Reiskochers sorgt für Wärmeisolierung. Dadurch kann der Reiskocher den Großteil der Kochzeit im Warmhaltemodus betrieben werden und so deutlich Strom gespart werden.

Ausbau

Nach erfolgreicher Implementierung der Pilotsysteme planen wir den Ausbau auf mindestens 100 Schulen. Mehr Informationen gibt es auf der Projektseite.

Makande-Kochen (Mais-Bohnen-Gericht) im 23l Reiskocher