Einträge mit Topic Newsletter .

Besuchen Sie atmosfair auf der ITB in Berlin


Die ITB und atmosfair

Langjährige Zusammenarbeit für ein besseres Klima

Seit mehreren Jahren schon setzt sich die Internationale Touristik Börse (ITB) Berlin aktiv für den Klimaschutz ein. Als wichtiger Multiplikator der Branche wirbt die ITB Berlin für die Idee der freiwilligen Klimaschutzabgabe und ruft ihre Kunden und Partner auf, nachhaltig und verantwortungsvoll zu reisen. Selbstverständlich kompensiert die ITB selbst ebenfalls ihre anfallenden Reisen und trägt so direkt zum Klimaschutz bei. Auch Besucher können sich dazu entscheiden, ihre Anreise direkt bei der Buchung ihres ITB-Tickets zu kompensieren.

Wenn Sie atmosfair und unsere Projekte kennenlernen wollen oder Fragen zu Kooperationsmöglichkeiten haben, dann freuen wir uns auf Ihren Besuch in HALLE 4.1 am Stand 251

Gerne können Sie auch im Vorfeld einen Termin mit unserer Kundenberatung unter info@atmosfair.de  vereinbaren.

atmosfair zu Gast auf der Urlaubsmesse CMT!


Beweisen Sie und Ihr Unternehmen Mut zur Nachhaltigkeit.
Nachhaltigkeit ist ein viel verwendeter und durchaus strapazierter Begriff. Wie er mit der Tourismusbranche zusammenhängt und praxisorientiert mit Leben gefüllt werden kann, erfahren Sie in dieser spannenden Gesprächsrunde. Das Ziel der Veranstaltung ist, Expedienten Maßnahmen und Werkzeuge an die Hand zu geben, um im Verkaufsgespräch mit Kunden das Thema Nachhaltigkeit gewinnbringend zu verkaufen. Dadurch können Reisen zukunftsfähig und umweltverträglich gestaltet werden.

Gesprächsrunde mit:

·         Dr. Dietrich Brockhagen, Gründer und Geschäftsführer der atmosfair gGmbH

·         Prof. Georg Fundel, Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH

·         Philipp Keil, Geschäftsführender Vorstand der SEZ

Datum: Mittwoch, 18.01.2017
Uhrzeit: 16:15 Uhr – 17 Uhr
Ort: Raum C7.1

Weitere Infos zur Veranstaltung unter: http://www.messe-stuttgart.de/cmt/besucher/fachbesucher-programm/travel-market/

Neu bei atmosfair: Ökologischer Bundesfreiwilligendienst


Ab 2017 gibt es bei atmosfair im Vertriebs- und im Projektteam jeweils eine freie Stelle für den Ökologischen Bundesfreiwilligendienst.

Außerdem wurde die Bewerbungsfrist für die offene Stelle im Business Development für CO2-Berechnungssoftware auf den 15.01.2017 verlängert.

Gerne nehmen wir ab jetzt Ihre Bewerbungen entgegen.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier auf unseren Jobseiten.

 

Kooperation mit vtours


Fliegen verursacht Treibhausgase, das ist eine Tatsache. In der Reisebranche wird diese Thematik zunehmend diskutiert und findet vermehrt Beachtung. vtours, Spezialist für dynamisch produzierte Pauschalreisen, bietet seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit, die durch die Flüge entstehenden CO2-Emissionen mit einem freiwilligen Klimaschutzbeitrag über atmosfair zu kompensieren.

Einen entsprechenden Hinweis gibt es zukünftig in der Reisebestätigungs-Email mit Verlinkung auf den atmosfair-Emissionsrechner, der wiederum auf der Homepage des Veranstalters auf einer neuen eigens dem Klimaschutz gewidmeten Rubrik (vtours.de/Klimaschutz) eingebettet ist. Die gewählte Flugstrecke wird für die 100-prozentige Kompensation automatisch berechnet, kann aber vom Kunden beliebig geändert werden. Auf Wunsch wird jeder Spender regelmäßig über den Fortschritt der Projekte informiert.

„Selbstverständlich werden wir auch zukünftig unsere Geschäftsreisen und die dadurch entstehenden CO2-Emissionen vollständig über atmosfair ausgleichen. Dies ist unser eigener Beitrag zum Klimaschutz, ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt“, verspricht vtours-Geschäftsführer Achim Schneider.

atmosfair wurde aus einem Forschungsprojekt des Bundesumweltministeriums heraus gegründet. Die Klimaschutzprojekte sind nach den höchsten Qualitätsstandards der UN und des Gold Standards zertifiziert. Mit den Spenden der vtours-Kunden werden die Klimaschutzprojekte von atmosfair unterstützt. So subventioniert atmosfair z.B. den Verkauf effizienter Öfen für ruandische Familien und Flüchtlinge. Diese Öfen verbrauchen 80 Prozent weniger Holz. In Ruanda sind derzeit über 70.000 Flüchtlinge aus dem Kongo gestrandet, die in den Lagern normalerweise mit Holz auf drei Steinen kochen, was somit eine wichtige und umkämpfte Ressource ist, denn es wird mehr Feuerholz eingeschlagen als nachwächst und der Wald schrumpft zunehmend. 

atmosfair veröffentlicht Airline Klima Vergleich 2016


Kurz vor der Klimakonferenz in Marrakesh stellt atmosfair seinen neuen Airline Index vor. Er vergleicht über 200 Fluggesellschaften der Welt nach Klimaeffizienz, und es gibt Neuigkeiten, aus Fernost und auch aus Deutschland. Wer ist Gewinner, wer verliert an Boden?

Finden Sie hier die aktuelle Pressemitteilung, die Ergebnisbroschüre und Hintergrundmaterialien hier (https://www.atmosfair.de/atmosfair_airline_index).

 

Zeige 1 - 5 von 7 Ergebnissen.
Elemente pro Seite 5
von 2