Einträge mit Topic Newsletter .

Airline Index 2017 ist raus!


Berlin, 10.11.2017  -  Weltweit setzen Fluggesellschaften sparsame moderne Flugzeuge nur schleppend ein. Im Vergleich zu den sparsamsten Flugzeugen wie dem Airbus A350-900 oder der Boeing 787-9 im optimalen Einsatz verbrauchen selbst die besten Airline-Flotten im Mittel 20% mehr CO2 pro Kilometer. Die Flotten von Airlines mit nur mittlerer CO2-Effizienz in Technik und Betrieb stoßen dagegen sogar doppelt so viel CO2 pro Kilometer aus wie die sparsamsten Flugzeuge. Nur eins von hundert Flugzeugen weltweit gehört zur Klasse der hocheffizienten Flugzeuge. Dies geht aus dem neuen atmosfair Airline Index (AAI) 2016 hervor, den die Klimaschutzorganisation atmosfair heute in Bonn auf der Klimakonferenz vorgestellt hat.

 

Weltweit wuchsen die CO2-Emissionen der Airlines um gut vier Prozent, während die geflogenen Kilometer um knapp 7 Prozent zulegten. Die notwendige Entkopplung von Verkehrswachstum und CO2-Emissionen ist damit auch in diesem Jahr nicht in Sicht. „Unsere Ergebnisse zeigen, dass der Luftverkehr weltweit nicht auf Zielkurs ist, weder für das 1,5 Grad noch für das 2 Grad Ziel“, sagt Dietrich Brockhagen, Geschäftsführer von atmosfair. „Während einige Fluggesellschaften ihre CO2-Effizienz durch Zukauf neuer Flugzeuge erheblich verbessern konnten, geht die Erneuerung der Flotten insgesamt global gesehen nicht schnell genug.“

 

Alle Infos finden Sie hier.

atmosfair auf dem „Do Good Day“


Anfang September fand im Hause von atmosfair’s langjährigem Partner AirPlus International der „Do Good Day“ statt. Auf diesem firmeninternen Event wurden den Mitarbeitern die Aktivitäten von AirPlus im Bereich Nachhaltigkeit und CSR näher gebracht. Zu diesem Zweck wurden Partner eingeladen, um Ihre Geschäftsfelder und Kooperationen mit AirPlus in diesem Zusammenhang vorzustellen. Hier durfte atmosfair natürlich nicht fehlen; und so nahmen unser Senior Vice President Business Travel Ludger Bals, sowie unser Manager CO2-Reporting Berke Ertong stellvertretend für atmosfair teil.

Am atmosfair Stand ging es vor allem um die Air Plus Green Reports, die AirPlus in Kooperation mit atmosfair Kunden zur Erfassung der CO2-Emissionen Ihrer Geschäftsreisen anbietet. Diese Reports sind ab diesem Jahr insbesondere für viele große Unternehmen relevant. Durch die Umsetzung der EU-Richtlinie 2014/95 besteht erstmalig die Pflicht zur Berichterstattung nichtfinanzieller Indikatoren. Dabei fallen unter den Bereich Umwelt eben auch CO2-Emissionen und, speziell bei Dienstleistern, jene aus Geschäftsreisen. 

Im Vortrag von Ludger Bals ging es um die Ergebnisse des VDR TrendsPort, den er seit Jahren erfolgreich moderiert und gestaltet. Dieser Zukunftsworkshop befasst sich mit der geschäftlichen Mobilität der Zukunft. Ein Ergebnis war in diesem Jahr die steigende Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit, genauer dem Einfluss von Geschäftsreisen auf die Umwelt und die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Event erfreute sich regen Interesses und über den gesamten Tag waren die Vorträge und Stände gut besucht. atmosfair gratuliert AirPlus in diesem Zusammenhang zur erfolgreichen ersten Umsetzung des „Do Good Day“ und bedankt sich für die Einladung.

 

Schweizer Regierung kompensiert mit atmosfair


Im Auftrag der Schweizer Regierung hat das Bundesamt für Umwelt (BAFU) die CO2-Kompensation der Regierungsdienstreisen ausgeschrieben. Wie auch in den Vorjahren hat ein atmosfair-Klimaschutzprojekt die Ausschreibung gewonnen; dieses Jahr unser Klimaschutzprojekt mit effizienten Öfen in Ruanda.

In der Ausschreibung waren Projekte gewünscht, die nach den strengen Kriterien der UN und des Gold Standard zertifiziert sind. Damit wird z.B. sichergestellt, dass die CO2-Einsparungen nachhaltig sind und die Klimaschutzprojekte den Menschen vor Ort konkret helfen. Das atmosfair-Projekt hat alle Anforderungen erfüllt – wieder eine schöne Bestätigung für die Qualität unserer Klimaschutzprojekte!

Ruanda ist dicht besiedelt, die Bevölkerung wächst stark und es gibt viele Flüchtlinge aus dem Kongo. Da vor allem mit Holz und Kohle gekocht wird, werden die Wälder schnell abgeholzt. Das Feuerholz ist teuer, die Suche nach Feuerholz ist gerade für Frauen gefährlich und sehr zeitaufwendig. Außerdem entsteht bei den traditionellen Feuerstellen viel Rauch, die dadurch hervorgerufenen Lungenkrankheiten enden gerade bei Kindern leider immer wieder tödlich. Unsere effizienten Öfen verringern den Holzbedarf beim Kochen um bis zu 80% und durch die effiziente Verbrennung wird Rauch fast vollständig vermieden. Beides verbessert den Lebensalltag erheblich. Gleichzeitig werden potentielle Konflikte um Holzressourcen zwischen Geflüchteten und benachbarten Kommunen minimiert.

atmosfair arbeitet vor Ort mit Frauenorganisationen zusammen, die die Öfen montieren, vertreiben und die Familien in der Ofennutzung schulen. So entstehen Arbeitsplätze und nachhaltige Strukturen zum Wissensaustausch. Erst durch die hohen Subventionen von atmosfair können sich auch einkommensschwache Haushalte die effizienten Öfen leisten. Weitere Projektinfos finden Sie unter www.atmosfair.de/de/energieeffizienz/rwanda.

Reformhaus® feiert 130 Jahre


Berlin, Berlin – wir feiern in Berlin! Vor 130 Jahren ist Reformhaus® gestartet und hat seitdem alternative Lebens- und Ernährungsweisen in Deutschland bekannt gemacht. Das soll in der Stadt gebührend gefeiert werden, wo alles begann! Reformhaus® lädt am 22. und 23. Juli in die Trend- und Bundeshauptstadt Berlin zum ersten feelWeel Festival ein. Erwartet werden prominente Gäste wie Vegan-Star Attila Hildmann, LifeCoach Veit Lindau, die Schauspielerin Ursula Karven und Dr. med. Anne Fleck, bekannt aus der NDR-TV-Sendung „Die Ernährungs-Docs“. Eingeladen sind BesucherInnen aus der ganzen Republik. Wer dabei sein will, kann ab sofort Tickets online erwerben.

1887 eröffnete Carl Braun seine „Gesundheitszentrale“. Dass der kleine Laden einmal zur Keimzelle einer Marke werden würde, die heute fast jeder kennt, konnte der Berliner damals nicht ahnen. Ebenso wenig hätte er wohl vermutet, wie populär eine gesunde vegane und vegetarische Ernährung und Lebensweise in Deutschland heute sein würde. Die eigene Geschichte und die ungestillte Freude auf Neues will Reformhaus® am 22./23. Juli feiern und lädt herzlich zum ersten feelWell Festival in der STATION BERLIN ein.

Das Programm des Festivals ist prall gefüllt mit Highlights und vielseitigen Aktionen für alle Generationen. Vor Ort erleben BesucherInnen unter anderem die Bestseller-Autoren Attila Hildmann, Sina Trinkwalder und Veit Lindau, Yoga-Botschafterin Ursula Karven und VeganPionier Dr. Ruediger Dahlke. Hochkarätige Referenten wie Prof. Dr. Michalsen von der Berliner Charité, Dr. med. Anne Fleck . Prof. Dr. Ingo Froböse und Niko Rittenau vom Plant Based Institute sprechen zu Gesundheitsthemen.

An beiden Veranstaltungstagen kann man an einem Veggie-Show-Cooking teilnehmen und viele gesunde Leckereien kosten. Dazu gibt es Yoga-Sessions und eine Beauty-WellnessLounge. Zum Tanzen und Feiern werden Bands animieren. Mehr als 50 Aussteller präsentieren Produkte rund um einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil. Und auch für die Kleinen haben die Veranstalter ein eigenes Programm vorbereitet. Einen Eindruck zum Programm können sich Interessierte unter https://feel-well-festival.de/ machen. Auf der Website sind ab sofort auch Karten im Vorverkauf zu bestellen.

Neue Kooperation mit Lions Clubs International


In festlicher Runde fiel letzte Woche der offizielle Startschuss für die Kooperation zwischen atmosfair und der Wohltätigkeitsorganisation Lions Clubs International. Der Governorratsvorsitzende der deutschen Lions Lutz Baastrup und unser Geschäftsführer Dr. Florian Rauser unterzeichneten während des Festaktes zum hundertjährigen Bestehen der Lions in Berlin die Kooperationsvereinbarung.  

Lions Clubs International ist mit fast 1,4 Millionen Mitgliedern in 205 Ländern und Regionen die international größte Serviceorganisation. Die Lions unterstützen eine Vielzahl von Hilfsprojekten, in denen sie sich weltweit ehrenamtlich und mit Spenden einbringen. Umweltschutz ist einer der Hauptbereiche, denen ihr Engagement gilt. Wir freuen uns, dass durch die Zusammenarbeit mit atmosfair nun auch zum ersten Mal ein Klimaschutzprojekt Unterstützung findet. Die Wahl fiel dabei auf unser Klimaschutzprojekt mit effizienten Kochöfen in Westbengalen, Indien.

Der Lions-Multidistrikt Deutschland ruft seine Mitglieder dazu auf, Flugreisen und Veranstaltungen zu kompensieren sowie direkt in das Projekt zu spenden. Die Kooperation startet zunächst mit dem Multidistrikt Deutschland, eine Ausweitung auf internationale Ebene ist in Planung.

Weitere Informationen zu der Kooperation auf den Seiten der deutschen Lions
Zeige 1 - 5 von 16 Ergebnissen.
Elemente pro Seite 5
von 4