Albert-Einstein-Gymnasium ist „Energiesparmeister“


Das Albert-Einstein-Gymnasium ist „Energiesparmeister“, atmosfair ist Pate

atmosfair freut sich zusammen mit seiner Patenschule über einen großartigen Erfolg: Das Albert-Einstein-Gymnasium in Neubrandenburg ist zum zweiten Mal Landessieger im Schulwettbewerb „Energiesparmeister“.

Belohnt wurde das Konzept der Schule, das von Anfang an auf Nachhaltigkeit ausgerichtet war. Mit immer neuen, kreativen Aktionen im Rahmen ihrer „Spielpforte“ haben Sie das Bewusstsein für den Umweltschutz spielerisch und kontinuierlich gefördert. So hat zum Beispiel die 5. Klasse einen schulübergreifenden Klimavertrag formuliert, der alle Klassen zu mehr Klimaschutz verpflichten soll. Die 7. Klasse hat den „Menschlichen-Klima-Reset-Knopf“ erfunden. Sie schlagen vor, dass bestehende Technologie-Lösungen regelmäßig hinterfragt werden müssen, und gegebenenfalls abgeschafft. Ihre Aktivitäten haben die Schülerinnen und Schüler mit witzigen Videos dokumentiert, um ein möglichst breites Publikum zu erreichen.

„Für uns ist es besonders erfreulich, dass die nachhaltige Verankerung von Umweltschutz im Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler ein realer und ablesbarer Effekt des Wettbewerbs ist.“ sagt Dietrich Brockhagen, Gründer und Geschäftsführer von atmosfair.

Im Rahmen des Wettbewerbs „Energiesparmeister“ werden jedes Jahr insgesamt 16 Landessieger für ihre aktiven Beiträge zum Umweltschutz mit einem Preisgeld von 2.500,- Euro belohnt. Außerdem wird per online-Voting ein Bundessieger gekürt. Der Titel „Energiesparmeister Gold“ mit einem Preisgeld von insgesamt 5.000,- Euro ging diesmal an die Christliche Schule Dresden, die nach dem Motto „Ändere nicht das Klima - ändere Dich!“ ein ganzes Klimajahr plante. Wie vielfältig das Engagement für Umweltschutz sein kann, ist nachzulesen auf der Web-Seite des Veranstalters co2online (Link: http://www.energiesparmeister.de), auf der alle Preisträger und ihre Projekte ausführlich vorgestellt werden.

atmosfair unterstützt den Wettbewerb zusammen mit anderen Partnern durch Patenschaften und die Finanzierung der Preisgelder seit 2009 und dankt den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement, ebenso wie den Lehrerinnen und Lehrern, co2online und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, die gemeinsam das Engagement möglich gemacht haben.

Neue Energie für Nepal ist Projekt Nachhaltigkeit 2017


Ausgezeichnet - Neue Energie für Nepal ist Projekt Nachhaltigkeit 2017

Das Gemeinschaftsprojekt von forum anders reisen und atmosfair erhält Auszeichnung des Rates für nachhaltige Entwicklung

Hamburg, 21. März 2017 – Neue Energie für Nepal – ein Gemeinschaftsprojekt zur klimafreundlichen Entwicklung im nepalesischen Helambu-Gebiet – erhält das Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit“. Das Siegel wird vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) verliehen. Neue Energie für Nepal konnte als eines von 67 Projekten unter mehr als 240 Bewerbern die Jury überzeugen.

forum anders reisen und atmosfair initiierten das Projekt unmittelbar nach den starken Erdbeben in Nepal im April und Mai 2015: über 800.000 Menschen hatten ihre Häuser verloren oder mussten starke Schäden beseitigen. „Die Betroffenheit über das Erbeben war damals groß. Natürlich musste sofort Unterstützung für die Menschen geleistet werden“, so schildert die Geschäftsführerin Petra Thomas die Entwicklung. „Doch fragten wir uns auch, was langfristig geschieht. Wie können wir der Destination etwas zurückgeben, die vom Tourismus lebt?“ Nach diesen Überlegungen beschlossen die Mitglieder des Tourismusverbandes forum anders reisen eine langfristig angelegte Initiative zu fördern, die nach einer ersten Soforthilfe den Wiederaufbau der Häuser mit erneuerbarer Energie begleitet. Dazu fließen seitdem alle Klimaschutzabgaben der Mitglieder des forum anders reisen und ihrer Gäste in die Finanzierung. Die Umsetzung beginnt in der besonders betroffenen Bergregion Helambu, nördlich der Hauptstadt Kathmandu. Von Kleinbiogasanlagen über effiziente Kochöfen bis hin zu Photovoltaik und Wasseraufbereitung stellt das Gesamtkonzept kostengünstige und ressourcensparende Versorgung mit Strom, Licht, Warmwasser und Kochmöglichkeiten zur Verfügung. Dies hilft die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern. Das Projekt zeigt, wie die nachhaltige Entwicklung einer Bergregion vom Tourismus unterstützt werden kann.

Gemeinsam mit der Klimaschutzorganisation atmosfair, die über das technische Know-How verfügt, einer Gruppe von lokalen Reiseagenturen und Lodgebesitzern sowie der Entwicklungsorganisation Samarth vor Ort wird das Projekt umgesetzt. Im Herbst 2017 wird in einem nächsten Schritt der erste klimafreundlicher Trek Nepals entstehen: Der Climate-Trek-Helambu führt neue Reisegäste in das Gebiet und generiert damit eine Einnahmequelle für die Bewohner von sieben Dörfern. Entlang dieses Trekkingpfades entstehen komfortable, erdbebensichere Lodges, die mit erneuerbarer Energie und Wasseraufbereitungssystem ausgestattet sind. Auch Schulen und Krankenstationen erhalten nachhaltige Energie- und Wasserversorgung. Umweltbildungsmaßnahmen runden die Initiative ab. In den Lodges können die Gäste persönlich erleben, was mit den Klimaschutzgeldern entwickelt wurde. So wird abstrakter Klimaschutz anschaulich und lebensnah und eine Region erhält eine langfristige Perspektive. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung unseres gemeinsamen Projektes. Sie zeigt uns, dass wir mit unserem Ansatz aus Klimaschutzmaßnahmen, Wiederaufbauhilfe und Tourismusförderung auf dem richtigen Weg sind“, kommentiert die Projektleiterin Julia Hoffmann von atmosfair. Gemeinsam nahmen Julia Hoffmann und Petra Thomas am 21. März die Auszeichnung im Hamburger Wälderhaus entgegen.

Sie möchten mehr über Neue Energie für Nepal erfahren? Gern stehen wir Ihnen für alle Anfragen zur Verfügung!

Pressekontakt:
forum anders reisen e.V., Petra Thomas,

Brandstwiete 4, 20457 Hamburg, Tel: +49-(0)40 – 181 2604 – 60
Email:[email protected]

 

Hintergrundinformationen:

Projekt Nachhaltigkeit

„Projekt Nachhaltigkeit“ ist das neue Qualitätssiegel des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE), das Ideen und Initiativen auszeichnet, die unsere Gesellschaft nachhaltiger machen. Besonders vielversprechende Ideen und Initiativen sollen sichtbar gemacht werden, sie erhalten die Auszeichnung „Projekt Nachhaltigkeit“. Es löst das Siegel „Werkstatt N“ ab, das seit 2012 jährlich verliehen wird. Mehr Informationen zu Projekt Nachhaltigkeit sowie alle ausgezeichneten Projekte finden Sie auf www.tatenfuermorgen.de

 

forum anders reisen e.V.

Das forum anders reisen e.V. ist ein Unternehmens- und Wirtschaftsverband kleiner und mittelständischer Reiseveranstalter mit Sitz in Hamburg. Der Verband und seine Mitglieder streben einen Tourismus an, der langfristig ökologisch tragbar, wirtschaftlich machbar sowie ethisch und sozial gerecht ist. Dazu haben sich die Mitglieder in einem umfangreichen Kriterienkatalog verpflichtet, dessen Einhaltung durch einen CSR-Prozess überprüft wird. Der Verband unterstützt seine Mitglieder dabei durch Grundlagenarbeit, die Koordination und Bündelung der Kommunikation sowie die Vermarktung der Reiseprodukte. In der Öffentlichkeit schafft das forum anders reisen ein stärkeres Bewusstsein für die ökologischen, ökonomischen und kulturellen Auswirkungen des Reisens und setzt durch konkrete Angebote und Programme Impulse für einen verträglichen und sanften Tourismus.

Der als eingetragener Verein (e.V.) organisierte Dachverband wurde 1998 von zwölf Reiseveranstaltern gegründet und hat mittlerweile 141 Mitglieder (Stand: Mai 2016). Sie erwirtschafteten im Jahr 2015 mit rund 132.846 Kunden einen Umsatz von insgesamt ca. 221,3 Millionen Euro.

 

 

Berliner Energietage 3.-5.Mai 2017


Als Leitveranstaltung der Energiewende in Deutschland bieten die ENERGIETAGE einen Überblick über die aktuellen politischen, wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen. Im Fokus stehen die Themenfelder Energiewende, Energieeffizienz und Klimaschutz. Die über 50 Fachveranstaltungen mit rund 300 Referentinnen und Referenten richten sich an Entscheider aus Politik, Verwaltung, Verbänden, an Experten aus der Energie- und Wohnungswirtschaft oder öffentliche Einrichtungen sowie an Architekten, Ingenieure und Consultants.

atmosfair berechnet und kompensiert auch dieses Jahr erneut die anfallenden CO2 -Emissionen und nimmt aktiv an der Veranstaltung teil.

Weitere Informationen auf der Veranstaltungswebsite.

Zeige 1 - 5 von 196 Ergebnissen.
Elemente pro Seite 5
von 40