Neue Kooperation mit Lions Clubs International


In festlicher Runde fiel letzte Woche der offizielle Startschuss für die Kooperation zwischen atmosfair und der Wohltätigkeitsorganisation Lions Clubs International. Der Governorratsvorsitzende der deutschen Lions Lutz Baastrup und unser Geschäftsführer Dr. Florian Rauser unterzeichneten während des Festaktes zum hundertjährigen Bestehen der Lions in Berlin die Kooperationsvereinbarung.  

Lions Clubs International ist mit fast 1,4 Millionen Mitgliedern in 205 Ländern und Regionen die international größte Serviceorganisation. Die Lions unterstützen eine Vielzahl von Hilfsprojekten, in denen sie sich weltweit ehrenamtlich und mit Spenden einbringen. Umweltschutz ist einer der Hauptbereiche, denen ihr Engagement gilt. Wir freuen uns, dass durch die Zusammenarbeit mit atmosfair nun auch zum ersten Mal ein Klimaschutzprojekt Unterstützung findet. Die Wahl fiel dabei auf unser Klimaschutzprojekt mit effizienten Kochöfen in Westbengalen, Indien.

Der Lions-Multidistrikt Deutschland ruft seine Mitglieder dazu auf, Flugreisen und Veranstaltungen zu kompensieren sowie direkt in das Projekt zu spenden. Die Kooperation startet zunächst mit dem Multidistrikt Deutschland, eine Ausweitung auf internationale Ebene ist in Planung.

Weitere Informationen zu der Kooperation auf den Seiten der deutschen Lions

Ausbau des TLUD Ofenprojektes in Westbengalen


atmosfair hat sich entschlossen das TLUD Ofenprojekt in Indien massiv auszubauen und auf weitere Projektregionen in Westbengalen zu erweitern. Seit April dieses Jahres können auch in Uluberia und Purba Medinipur subventionierte TLUD Öfen erworben werden. Allein für 2017 plant atmosfair, das Projekt mit 30.000 neuen Öfen in den drei Regionen auszubauen.

Das Projekt bietet den Nutzern an, die entstehende Holzkohle anzukaufen, und leitet sie dann an Restaurants und andere Nutzer konventioneller Holzkohle, wie z.B. Teeplantagen, weiter, wodurch zusätzlich CO2 eingespart wird. Durch die verringerten Ausgaben für Brennholz und die zusätzlichen Einnahmen durch den Holzkohleverkauf amortisiert sich der Kauf des Holzgasofens für die Haushalte in ca. einem halben Jahr und verbessert die wirtschaftliche Situation der Haushalte. Dies führt zu einer großen Kundenzufriedenheit und langfristigen Ofennutzung bei den bisher 12.000 Ofennutzern.

Seit 2012 subventioniert atmosfair in der Region Deganga in Westbengalen den Verkauf der lokal produzierten hocheffizienten Holzvergaseröfen, die im Vergleich zu traditionellen Öfen 50% Feuerholz einsparen. Das Kochen auf der Holzgasflamme ist, ähnlich wie bei einem Gasherd, rauchfrei und durch den schnellen Kochprozess sehr komfortabel. Durch den Holzvergasungsprozess entsteht zusätzlich die Holzkohle.

 

Mehr zum Projekt erfahren Sie auf unserer Projekt-Webseite:

https://www.atmosfair.de/de/energieeffizienz/indien_holzvergaserofen_cdm

Albert-Einstein-Gymnasium ist „Energiesparmeister“


Das Albert-Einstein-Gymnasium ist „Energiesparmeister“, atmosfair ist Pate

atmosfair freut sich zusammen mit seiner Patenschule über einen großartigen Erfolg: Das Albert-Einstein-Gymnasium in Neubrandenburg ist zum zweiten Mal Landessieger im Schulwettbewerb „Energiesparmeister“.

Belohnt wurde das Konzept der Schule, das von Anfang an auf Nachhaltigkeit ausgerichtet war. Mit immer neuen, kreativen Aktionen im Rahmen ihrer „Spielpforte“ haben Sie das Bewusstsein für den Umweltschutz spielerisch und kontinuierlich gefördert. So hat zum Beispiel die 5. Klasse einen schulübergreifenden Klimavertrag formuliert, der alle Klassen zu mehr Klimaschutz verpflichten soll. Die 7. Klasse hat den „Menschlichen-Klima-Reset-Knopf“ erfunden. Sie schlagen vor, dass bestehende Technologie-Lösungen regelmäßig hinterfragt werden müssen, und gegebenenfalls abgeschafft. Ihre Aktivitäten haben die Schülerinnen und Schüler mit witzigen Videos dokumentiert, um ein möglichst breites Publikum zu erreichen.

„Für uns ist es besonders erfreulich, dass die nachhaltige Verankerung von Umweltschutz im Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler ein realer und ablesbarer Effekt des Wettbewerbs ist.“ sagt Dietrich Brockhagen, Gründer und Geschäftsführer von atmosfair.

Im Rahmen des Wettbewerbs „Energiesparmeister“ werden jedes Jahr insgesamt 16 Landessieger für ihre aktiven Beiträge zum Umweltschutz mit einem Preisgeld von 2.500,- Euro belohnt. Außerdem wird per online-Voting ein Bundessieger gekürt. Der Titel „Energiesparmeister Gold“ mit einem Preisgeld von insgesamt 5.000,- Euro ging diesmal an die Christliche Schule Dresden, die nach dem Motto „Ändere nicht das Klima - ändere Dich!“ ein ganzes Klimajahr plante. Wie vielfältig das Engagement für Umweltschutz sein kann, ist nachzulesen auf der Web-Seite des Veranstalters co2online (Link: http://www.energiesparmeister.de), auf der alle Preisträger und ihre Projekte ausführlich vorgestellt werden.

atmosfair unterstützt den Wettbewerb zusammen mit anderen Partnern durch Patenschaften und die Finanzierung der Preisgelder seit 2009 und dankt den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement, ebenso wie den Lehrerinnen und Lehrern, co2online und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, die gemeinsam das Engagement möglich gemacht haben.

Zeige 1 - 5 von 199 Ergebnissen.
Elemente pro Seite 5
von 40