« Zurück

Neues Video zu unserem Trinkwasserprojekt in Ägypten


Seit Ende letzten Jahres läuft die erste atmosfair Trinkwasseranlage in der Kleinstadt El Kefah, ca. 600km südwestlich von Kairo Ägypten. Die Anlage läuft dank Sonnenkraft energieautark und filtert Keime sowie Schwermetalle wie z.B. Eisen aus dem Wasser. Ermöglicht wurde dies durch die Hotelgesellschaft Deutsche Hospitality, die den Bau der Anlage im Rahmen ihres Nachhaltigkeitsprogramms finanziert hat. 

Nun gibt es ein Video, in dem die BewohnerInnen von El Kefah zu Wort kommen. Schauen Sie sich hier das 2,5 minütige Video an: https://youtu.be/m54OpTZ_ElY.

So sagt zum Beispiel Om Mohamed, Bewohnerin von El Kefah:

„Sogar nach zwei bis drei Tagen ist das Wasser noch frisch wie am ersten Tag, ohne jegliche Verunreinigungen.“

Die erste Anlage, die Ende letzten Jahres in der Kleinstadt El Kefah fertiggestellt worden ist, liefert täglich bis zu 10.000 Liter sauberes Wasser – genug, um nahezu den gesamtem Trinkwasserbedarf der Menschen in El Kefah zu decken. Zwei Folgeanlagen sind nach dem positiven Feedback der Nutzer bereits geplant. Es handelt sich dabei um autark und dezentral betriebene Trinkwasseraufbereitungsanlagen, die vom Kasseler Unternehmen Autarcon, einem Spin-Off der Universität Kassel, entwickelt worden sind. Die innovative und mehrfach ausgezeichnete „SunMeetsWater“ Technologie filtert Schwermetalle komplett aus dem Wasser und desinfiziert dieses, so dass es die Trinkwasserstandards der Weltgesundheitsorganisation sogar übertrifft. Dazu braucht sie keine externe Stromversorgung oder zusätzliche Chemikalien. Dank Photovoltaik-Modulen auf dem Dach läuft die Anlage energieautark und emissionsfrei.

Das Nachhaltigkeitszentrum der American University of Cairo koordiniert die Inbetriebnahme sowie Wartungs- und Reparaturarbeiten der Anlage. Der technische Anlagenbetrieb wird durch eine dafür weitergebildete Person aus El Kefah kontrolliert. Das aufbereitete Trinkwasser reduziert somit nicht nur das Risiko für Erkrankungen, sondern schafft auch lokale Arbeitsplätze. Um die Langfristigkeit des Projekts zu gewährleisten, legen die Bewohner El Kefahs eigenverantwortlich zu einem von ihnen selbst festgelegten Preis Geld für den Bezug des Wassers zurück. Von der Rücklage können sie in Zukunft die Wartung und Reparatur der Anlage bestreiten.

Der Ort El Kefah liegt 600 km südwestlich der ägyptischen Hauptstadt Kairo. Die 4.000 Einwohner sind hauptsächlich in der Landwirtschaft tätig. Ihr Trinkwasser filtern sie bisher zeitaufwändig durch Tontöpfe, da das lokal verfügbare Wasser verschmutzt und zu eisenhaltig war. Dieser manuelle Filterprozess kann gesundheitsgefährdende Keime und andere Krankheitserreger jedoch nicht herausfiltern.

Mehr zum Projekt erfahren Sie auf unserer Projekt-Webseite:

https://www.atmosfair.de/de/agypten-solar-trinkwasser