Thailand : Biogas aus Abwasser

Gesamteinsparung: 40.000 Tonnen CO2 jährlich
Lokale Umwelt: Ersatz von fossilen Kraftstoffen
Weitere Vorteile: Verbesserte Wasser und Luftqualität
Arbeitsplätze: Im Anlagebetrieb und während des Baus

ProjektstatusThailand

Hoher Energiebedarf in der Stärkemittelproduktion

Die Stärkemittelfabrik befindet sich in der Provinz Kalasin, einer ländlichen Region im Nord- Osten Thailands.  Eingebettet im Wald, am Fuße des Phu Pan Hügels, ist die Region geprägt von Reis-, Zucker-, und Cassavaanbau.

Thailand ist einer der größten Stärke- Exporteure weltweit. Gewonnen wird diese aus der Cassavapflanze, welche am besten auf trockenem und nährstoffarmen Böden wächst. Bis vor kurzem hatten die Stärkemittelproduzenten Probleme mit ihrem hohen Bedarf an fossilen Brennstoffen zum Betrieb ihrer Fabriken. Vor allem bei der Trocknung der Cassavastärke wird eine große Menge Strom benötigt. Ebenso muss sehr viel frisches Wasser zur Reinigung der Cassavafruchtkörper eingesetzt werden. Zusätzlich belasten die offenen Klärbecken die Region durch strenge Geruchsemissionen.

Strom aus eigenen Reststoffen erzeugen

Vor der Realisierung des Projekts wurde eine mehrstufige anaeroben Klärung von Abwasser in offenen Klärschlammbecken vorgenommen. Dabei konnte viel Methan ungenutzt in die Atmosphäre entweichen. Durch das moderne „Upflow Anaerobic Sludge Blanket" (UASB) Reaktor System wird das Methan nun aufgefangen und verwertet. Mithilfe von Generatoren kann daraus Strom erzeugt werden, welcher wiederum zur Trocknung der Früchte eingesetzt wird. Somit kann der hohe Bedarf an fossilen Brennstoffen, durch die eigene Stromerzeugung aus Biogas ersetzt werden und gleichzeitig wird das klimaschädliche Methan eingefangen.

Neben den positiven Klimaeffekten bringt das Projekt auch einen Nutzen für die lokale Bevölkerung. Zum einen durch die Verbesserung der Umgebungsluft, weil der beissende Geruch vermieden wird. Andererseits kann das effektiver geklärte Abwasser nach der Klärung einer erneuten Nutzung zugeführt werden. Sei es in der Produktion der Cassavastärke oder in der Landwirtschaft.